TechnikBasteln goes English

Danke einer Einladung von Expat-Broker bei ihrem Summer Camp 2015 (Motto: „Science, Fun & Adventure“) mitzuwirken, hatten wir die Gelegenheit zum ersten Mal zwei unserer Workshops auf Englisch abzuhalten. Letzte Woche haben wir mit dem Computer-Workshop begonnen und gestern Vormittag standen dann das Internet und Handys am Programm.

Beim Computer-Workshop waren 12 TeilnehmerInnen zwischen 8 und 14 Jahren und da ein Großteil als Muttersprache Englisch hatte, haben wir den Workshop bilingual bzw. mit häufigem Wechseln zwischen Deutsch und Englisch abgehalten. Inhaltlich ist der Workshop wieder gut angekommen, auch wenn das wiederzusammenschrauben der Laptops aufgrund der fortgeschrittenen Zeit nur, tja, mittelprächtig funktioniert hat;-)

english_laptops

Am gestrigen Workshop haben dann 13 Kinder – wieder zwischen 8 und 14 – teilgenommen, wobei es nur teilweise Überschneidungen zur Gruppe von letzter Woche gab. Inhaltlich haben wir uns auf das Internet und Handys konzentriert, wobei ich es sehr spannend gefunden habe, wie groß die Bandbreite der verschiedenen Verwendungen des Internets ist.

Die Zwischenfrage ob man Wikipedia jetzt trauen kann oder nicht, hat uns auch eine ganze Weile beschäftigt. Dabei war es – wiedermal – sehr spannend die Reaktionen zu sehen als ich David Alabas Geburtsdatum in der englischen Wikipedia auf 2012 geändert habe und diese Information auch am Ende des Workshops noch nicht wieder korrigiert worden war…

In short: We had two great workshops mornings with a fun group.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>